Sie haben aktuell 0 Artikel im Warenkorb

Gratisproben oder Aktionscode? Im Warenkorb können Sie Codes einlösen oder Gratisproben auswählen.

×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

zurück
04.02.2014

Der Duft der Liebe

Am 14. Februar ist Valentinstag. Geschenke zu diesem Anlass sollten eine sehr persönliche Note haben.

Der Valentinstag ist der Tag der Liebenden. Oder treffender: Der Tag der Blumen, Düfte und Schokolade. In vielen Ländern wird dieser Tag mit gegenseitigen Geschenken gefeiert. Doch die Entstehungsgeschichte ist den meisten unbekannt.

Zur Entstehung des Valentinstags gibt es verschiedene Meinungen. Mit am häufigsten vertreten ist die Version, dass der Tag auf den heiligen Valentin von Terni, einen römischen Priester und Märtyrer, zurückzuführen ist. Dieser soll entgegen des damaligen Gesetzes heimlich Liebespaare nach christlichem Ritus getraut haben. Für seinen christlichen Glauben wurde er am 14. Februar 269 hingerichtet. Dieser Auffassung nach steht der heilige Valentin als Patron der Liebenden und der Valentinstag als sein Gedenktag.

In der heutigen Zeit wird der Tag dazu genutzt, Zeit mit geliebten Menschen zu verbringen und mit persönlichen Geschenken die Zuneigung füreinander auszudrücken. „Leichter gesagt, als getan“ weiß Manuela Lassen, Expertin des Luxus-Online-Shops PARFUMgeflüster. „Zum Valentinstag ist ein persönliches Geschenk ein absolutes Muss. Praktische oder vom Beschenkten selbst ausgesuchte Geschenke sind für einen Geburtstag schon einmal in Ordnung, für den Valentinstag jedoch völlig ungeeignet.“

Als eines der persönlichsten Geschenke gilt das Parfum. Doch Parfum ist nicht gleich Parfum. „Zum Valentinstag passen vor allem Düfte, die Duftstoffe wie beispielsweise Jasmin, Rose, Ylang Ylang, Zimt oder Vanille enthalten. Für die Herren eignen sich Düfte mit Moschus oder Sandelholz“ sagt Manuela Lassen. Diese aphrodisierenden Stoffe sind den menschlichen Pheromonen sehr ähnlich. Diese Duftstoffe sind dafür verantwortlich, dass man einen Menschen „gut riechen kann“ oder eben nicht.  Sie werden daher gerne auch als „Lockstoffe der Liebe“ bezeichnet. Ein Duft, ausgewählt durch den eigenen Partner oder die Partnerin, ist daher nicht irgendein Geschenk. Es ist ein Ausdruck der Zuneigung mit genau der persönlichen Note, die ein Valentinstagsgeschenk haben sollte.

zurück