What are you looking for?
  • /
  • Stories
  • /
  • Olfaktorisches für festliche Stunden
12. Dezember 2012

Olfaktorisches für festliche Stunden

Weihnachten steht vor der Tür. Weihnachten – eine Zeit verbunden mit Gerüchen, eine Zeit des Schenkens, eine Zeit für besondere Momente und die Zeit für Parfums.

Ich möchte in diesem Beitrag besondere Parfumjuwelen würdigen. Düfte, die durch eine besondere Qualität , Selektivität und Exklusivität bestechen. Düfte, die man sich selbst schenken kann oder mit denen man einen ganz besonderen Menschen überraschen kann.

Den zweiten Teil des Beitrages möchte ich Düften widmen, die es geschafft haben die Zeit zu überdauern und bis heute Parfums sind, die es verdient haben geehrt zu werden. Es sind die wahren Klassiker, die wie ich und viele sich wünschen, lange erhalten bleiben und heute auch bei vielen jungen Menschen Anklang finden.

Allen Duftliebhabern – und ich sage immer „Parfum ist Fashion für die Haut“ – möchte ich zu den bevorstehenden festlichen Anlässen und der kühleren Jahreszeit zwei Parfumhäuser ans Herz legen, die das Parfum als absolutes Luxusgut zelebrieren AMOUAGE und CLIVE CHRISTIAN.

AMOUAGE – Das Geschenk der Könige

Amouage ist ein luxuriöses Dufthaus, das vor über 25 Jahren im Sultanat Oman gegründet wurde, um das wertvolle Erbe arabischer Parfumherstellung wieder in die Region ihrer Heimat zu bringen.

Die talentiertesten und passioniertesten Parfumeure der Welt setzen die einzigartigen Visionen von Creative Director Christopher Chong um und vereinen erlesene Inhaltsstoffe in magischen Duftkreationen – wahre Meisterwerke, für die weder Kosten noch Mühen gescheut werden.

Mittlerweile in über 30 Ländern weltweit erhältlich, bedient das Haus Amouage die Ansprüche eines internationalen Klientels. Amouage bietet der modernen Welt die luxuriösesten Düfte arabischer Parfumtradition, deren opulente olfaktorische Schönheit Raum und Zeit umspannt. Übersetzt heißt AMOUAGE die Welle der Emotionen. Erleben Sie einzigartige Düfte, die nach Verführung und Raffinesse duften, die die Sinne und die Seele gleichermaßen berühren…

Gerne möchte ich Ihnen Amouage Interlude präsentieren:
Amouage-InterludeÜbersetzt heißt AMOUAGE die Welle der Emotionen. Tauchen Sie ein in das Geheimnis des neuen Duftkapitels in der Geschichte der Marke, die majestätische Kunstwerke schafft.

AMOUAGE – INTERLUDE

Der  Begriff  Interludium  kommt  ursprünglich  aus  der  Musik  bzw.  der  Oper:  Ein Interludium  (lateinisch:  inter:  ‚zwischen‘  und  ludus:  ‚Spiel‘)  ist  ein  musikalisches Zwischenspiel zwischen zwei Opern-Szenen.

INTERLUDE   handelt   von   einem   kurzen   Moment   des   Innehaltens   zwischen   den hektischen   Szenen   unseres   Alltags.   In   diesen   sehr   persönlichen   Augenblicken beschäftigen wir uns nur mit uns und unseren Gefühlen.

 INTERLUDE Woman

Parfumeur: Karine Vinchon-Spehner
Creative Director: Christopher Chong
Duftfamilie: Blumig Chypre
Kopfnote: Bergamotte, Grapefruit, Ingwer, Tagetes
Herznote: Weihrauch, Rosen-Absolue, Orangenblüte, Immortelle, Jasmin, Opoponax
Basisnote: Vanille, Benzoe-Harz, Amber, Sandelholz, Oud, Eichenmoos, Leder, Tonkabohne, Moschus

Der florale Chypre Duft enthüllt einen Moment der Harmonie inmitten des Trubels unseres Alltags. Myrrhe und Weihrauch bilden das Herzstück des Duftes und schaffen ein olfaktorisches  Spannungsfeld, dessen Auftakt der Gegensatz zwischen der süßen Bergamotte und der bitteren Grapefruit bildet.

Im Herzen des Duftes wird der eine besondere Moment enthüllt, der persönlich und heilig zugleich ist. Die feinen Aromen von Rose, Weihrauch und Sandelholz verstecken sich in einem unkonventionellen Gewand aus Nuss, Kaffee, Kiwi, Honig und Oud. Die Zeit hebt sich auf. In der Basis stehen weiche Amber- und Vanillenoten den animalischen und ledrigen Aromen aus Kopf- und Basisnote gegenüber.

INTERLUDE Man 

Parfumeur: Pierre Negrin
Creative Director: Christopher Chong
Duftfamilie: würzig, holzig
Kopfnote: Bergamotte, Oregano, Pimentbeerenöl
Herznote: Amber, Weihrauch, Zistrose, Opoponax
Basisnote: Leder, Oud, Patchouli, Sandelholz

INTERLUDE Man enthüllt sein harmonisches Herz inmitten eines bewegten Alltags. Myrrhe und Weihrauch bilden das Herzstück des Duftes und schaffen ein olfaktorisches Spannungsfeld, das durch zarte, feine Noten harmonisiert wird.

In der Kopfnote schaffen Bergamotte, Oregano und Pimentbeerenöl einen dramatischen Moment. Im Herzen des Duftes lassen uns Amber, Weihrauch, Zistrose und Myrrhe die anfänglichen Spannungen vergessen. Myrrhe und Weihrauch spielen mit den Dimensionen von Raum und Zeit. Erinnerungen an die Vergangenheit mischen sich mit der Moderne.

Die Basis besteht aus Leder, Oud, Patchouli und Sandelholz. Es ist die Reinheit, Seltenheit und Authentizität dieser Rohstoffe, an die man sich immer erinnern wird.

Clive-No1CLIVE CHRISTIAN – No. 1 – das wertvollste und teuerste Parfum der Welt

Parfums der Luxusklasse

Clive Christian gehört zu den exklusivsten Innenausstattern, die England zu bieten hat. Opulentes Design, höchste Ansprüche an Qualität und Zeitlosigkeit sind sein Markenzeichen. Jedes Clive Christian Möbelstück, in aufwendiger Handarbeit hergestellt, ist ein Unikat und auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmt. Bekannt wurde er in den achtziger Jahren, als er sich mit seinen üppigen Küchen – inklusive Kronleuchter und goldenen Kaviarschalen – den Beinamen „Exzentriker“ einhandelte.

1999 erwarb er die traditionsreiche Crown Perfumery, die seit 1872 bestand und von Queen Victoria im Jahr ihrer Gründung mit der symbolischen Verleihung der Krone geehrt wurde. Clive Christian ließ die ursprüngliche Tradition der Parfumerie wieder aufleben und kreierte ausschließlich reine Parfums, basierend auf komplexen Rezepturen, die die seltensten und kostbarsten Ingredienzien in höchst konzentrierter Form in sich vereinten. Clive Christians Vision, Parfums der Luxusklasse zu kreieren, fand ihre Vollendung in der Definitive Collection. Aushängeschild der Kollektion ist das Parfum No. 1, das vom Guinness-Buch der Rekorde zum teuersten Parfum der Welt gekürt wurde.

No. 1for Women

Die kostbare und komplexe Kreation von Clive Christians No. 1 für Frauen enthält mehr als 200 ausschließlich natürliche Ingredienzien – von Bergamotte bis Zedernholz und keinen einzigen synthetischen Duftstoff. No. 1Women ist eine orientalische Komposition aus floralen und hellen Duftnoten.

No. 1 for Men 

Komplex und unverwechselbar. Ein Feuerwerk aus einzelnen Duftnoten wie Bergamotte, Limette, Muskatnuss, Jasmin, Heliotrop und wertvollem, indischen Sandelholz – um nur ein paar wenige der kostbaren Ingredienzien zu verraten. Ein vollendeter Duft mit einem kompromisslosen Charakter.
Klassiker können nicht aus der Mode kommen – „Mode vergeht, Stil bleibt“

Wie versprochen möchte ich Ihnen 5 Damen und 5 Herren Klassiker, die Geschichte geschrieben haben, nahe bringen. Ich bin sicher, dass vielen von Ihnen der ein oder andere Duft im Leben als Parfum Connaisseur  begegnet ist.

Lanvin-Arpege1. LANVIN – ARPEGE

Lanvin Arpege ist ein kostbarer Duft mit langer Tradition. Bereits 1927 kreierte Jeanne Lanvin diesen Duft für ihre über alles geliebte Tochter. Die blumig-feminine Komposition wurde im Jahr 1993 neu interpretiert. Das Ergebnis ist ein Duft, der die Einzigartigkeit des Originals mit den Ansprüchen an ein modernes Luxusparfum verbindet.

2. CHANEL – NO. 5

Ein zeitloser Klassiker von einzigartiger Eleganz und Symbol für die Verführungskraft der modernen Frau. Das blumig-aldehydige Bouquet abstrakter Blüten ist von unbeschreiblicher Weiblichkeit.

3.  VAN CLEEF & ARPELS – FIRST

1976 kreiert vom heutigen Hermès Parfumeur Jean-Claude Ellena. Ein Duft so kostbar und unvergänglich wie ein Diamant. Die Komposition besteht ausschließlich aus erlesensten Ingredienzien, die für absolute Exklusivität und die leidenschaftliche Liebe zu Luxus stehen. Im Auftakt präsentiert sich First heiter und fruchtig mit den Noten von Pfirsich, Himbeere, Hyazinthe und Aldehyden. Das Herz offenbart ein blumig-orientalisches Bouquet aus reinen Blütenessenzen. Balsamig-süßes Sandelholz, Honig, Amber und Vetiver in der Basisnote verleihen dem Duft einen faszinierend reichen Ausklang.

4.  GUERLAIN – SHALIMAR

1925 – der Garten der Liebe. Shalimar ist ein aufregendes Parfum, das Verlangen symbolisiert. Diejenige, die mutig genug ist, es zu tragen, unterstreicht damit ihre Weiblichkeit und ihre extreme Sinnlichkeit. Sie ist erotisch, von ungeheurer Verführungskraft – an der Grenze des Verbotenen. Shalimar gibt ihr die Freiheit, ihre Gefühle und ihr Begehren zum Ausdruck zu bringen – dabei geht sie mit ihrem Parfum eine leidenschaftliche Beziehung ein. Shalimar zu tragen heißt den Verstand vor den Sinnen kapitulieren zu lassen.

5. HOUBIGANT – QUELQUES FLEURS

In einer Zeit, in der neue Parfums kommen und gehen, gibt es nichts Exquisiteres als einen unvergänglichen Klassiker. Quelques Fleurs ist einer der renommiertesten Parfumklassiker aller Zeiten. Ein Parfum, an dem sich alle floralen Duftkompositionen für immer messen lassen müssen.

Und nun sind die Herren dran.

1.  GUERLAIN – VETIVER

Der Klassiker Vetiver wurde im Jahr 1959 von Jean-Paul Guerlain kreiert. Das „Erstlingswerk“ von Jean-Paul Guerlain ist absolut zeitlos und bis heute eines der unumstrittenen Top-Parfums im Herrenduft-Bereich.  Vetiver ist der Duft für den modernen, erfolgreichen und zugleich eleganten Mann, der seine Gefühle offen lebt, geistreich und abenteuerlustig ist.

2.  CHANEL – POUR MONSIEUR

Ein holzig-aromatischer und frischer Duft von dezent-subtiler Raffinesse. Ganz in der Tradition maskuliner Eleganz, unterstrichen von außergewöhnlichen und modernen Akkorden. Kreiert im Jahr 1955 war es der erste Herrenduft von Henri Robert.

3.  CARON – POUR UN HOMME

Der Freund – 1934. Luxuriös und hochentwickelt verkörpert Pour un Homme von Caron Männlichkeit und Durchsetzungsvermögen. Seine Rezeptur wurde nie verändert und ist bis heute einer der großen Dufterfolge in der Welt der Männerparfums. Originell und gleichzeitig mit zeitloser Raffinesse verbinden sich die unnachahmlichen Akkorde von feinsten Lavendelnoten, Ambra und Vanille. Ganz klar die Duftsprache eines Klassikers. Pour un Homme von Caron ist wie ein Freund, der Souveränität und Charme ausstrahlt.

4.  DIOR – EAU SAUVAGE Hermes-BelAmi

1966. Seit dem ersten Tag ist Eau Sauvage der Inbegriff des klassischen französischen Herrendufts. Der erste Dior Duft für Männer ist und bleibt eine Revolution, weil er auf eine ganz schlichte Weise mutig ist. Die Komposition ist Weltklasse: eine Mischung spritziger Zitrusnoten und definitiv maskuliner, holziger Untertöne. Ein ewiger Favorit.

5.  HERMÈS – BEL AMI

Angelehnt an den gleichnamigen berühmten Roman von Guy de Maupassant, ist Bel Ami aus dem Hause Hermès ein Chypre-Duft mit Akkorden von Hölzern. Üblich für Chypre-Kompositionen enthält seine Kopfnote eine grüne Zitrusmischung, die Herznoten sind blumig und die Basis besteht aus warmen, holzig-moosigen Aromen wie Eichenmoos und Moschus. Opulent und überraschend sinnlich besticht der Duft für den Mann durch die Anklänge von Lederaromen. Er ist ein perfekt komponiertes Dufterlebnis, welches den Tag nach einer erfrischenden Dusche passend beginnen lässt. Der Parfümeur hinter dieser Kreation ist Jean-Louis Sieuzac, der den Duft im Jahr 1986 kreierte.

(Quelle der Klassiker: Die 100 besten Parfums der Welt)

Parfumjuwelen – erlesene Dufthäuser, große Klassiker.

Wie sagte einst Esteé Lauder: „Ein Parfum ist wie die Liebe – ein bisschen ist nie genug.“

Ich wünsche Ihnen von Herzen ein gesegnetes, glückliches und duftendes Weihnachtsfest und würde mich freuen, wenn auch Sie und Ihre Lieben eine ganz persönliche Duftempfehlung und den Duft für die festliche Zeit finden und tragen.

Herzlichst,

Marcel F. Reinhold

Marcel F. Reinhold

Clive-Will-Kate

P.S.: Clive Christian kreierte dieses exklusive Parfumpaar No. 1 speziell zur Hochzeit vom britischen Prinz William und seiner Herzogin Kate.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*