What are you looking for?
  • /
  • Stories
  • /
  • Marrakesch – die Duftwelt des Orients

Marrakesch – die Duftwelt des Orients

Liebe Parfumliebhaber,

Gerade komme ich von einer spannenden Reise zurück. Meine erste Station war Marrakesch, die zweite Grasse in Südfrankreich. Beide Orte waren für mich Inspiration und gleichzeitig Anregung für die Dufttrends in diesem Jahr.

Wenn wir in die Geschichte der Düfte zurückkehren, so ist Marrakesch bis heute ein wichtiger Ort, um uns in die Duftwelt des Orients eintauchen zu lassen.

Denn im Orient war ja auch die Geburtsstunde des Parfums: „per fumum“ (lat. durch den Rauch). Dies lebt in dieser Kultur bis heute weiter.

Vor Ort wurde mir plötzlich klar warum sich Künstler wie seiner Zeit Yves Saint Laurent in den 80er Jahren für Marrakesch als Inspirationsquelle entschied und mit seinem Duft OPIUM für Furore sorgte. Dieser Duft ist bis heute ein Dufterfolg.

Gärten aus 1001 Nacht

Es sind die Gärten und diese Kultur, die Naturvielfalt und Gerüche, die einen sofort in eine andere Welt aus Tausend und einer Nacht versetzen.

Ein Reisetipp von mir, sollten Sie mal nach Marrakesch kommen: Besuchen Sie unbedingt die Gärten von Yves Saint Laurent!

Yves Saint Laurent

Nachdem sich der französische Maler Jacques Majorelle im Jahr 1919 im damals noch französisch besetzten Marokko niederließ, legte er 1923 auch einen Garten an. Majorelles Kunst ist heute weitgehend in Vergessenheit geraten – bis auf den von ihm erschaffenen Garten. Eine spezielle Abstufung des Kobaltblaus, die er im Garten sehr oft verwendete, nennt man nach ihm Majorelle-Blau.

Quelle: Wikipedia

Im Jahr 1980 kaufte der französische Modedesigner Yves Saint Laurent den Garten. Hier holte er sich zeitlebens seine Inspiration für seine Kollektionen. Nach seinem Tod 2008 wurde seine Asche im Rosengarten verstreut.

So ging ich natürlich auch auf die Märkte der Stadt. Hier werden einem Rohstoffe und Gewürze gezeigt. Zwei Duftstoffe sind bis heute in vielen Kreationen zu finden und geben jedem orientalischen Parfum den richtigen Schliff. Amber und weißer Moschus wirken betörend, warm, sinnlich und balsamisch.

Die Einheimischen reiben sich bis heute sogar damit ein. Ich habe mir gleich diese Duftstoffe gekauft und nutze die wohlriechenden Zutaten nun als Raumparfum.

Mein ganzer Koffer riecht bis heute danach, da es sich um pure Konzentrationen handelt. Und gleichzeitig fiel mir auf, dass orientalische Düfte Duftessenzen sind, die nicht aus der Mode kommen.

Auch die Rosen aus Marokko sind sinnlich und faszinierend und finden sich bis heute in vielen natürlichen Duftkompositionen wieder.

Begeistert war ich auch vom marokkanischen Minztee, der mehrfach am Tage getrunken wird und in einem Ritual gereicht wird.

Marokko ist in jedem Fall eine Reise wert. Vielleicht waren Sie ja auch mal dort?

Herzlichst,

Marcel F. Reinhold
Orientalische Düfte

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*