What are you looking for?
  • /
  • Duft
  • /
  • Kopfnote, Herznote, Basisnote
20. Dezember 2012

Kopfnote, Herznote, Basisnote

Die Herznote geht die längste Verbindung mit Ihrer Haut ein

Alle Düfte folgen bei ihrer Komposition dem Pyramiden-Prinzip. Die Intensität und die Beständigkeit des Duftes verringern sich vom Boden der Pyramide hin zur Spitze. Das bedeutet, dass das Arrangement einer Duftpyramide folgt. Diese setzt sich aus Kopfnote, Herznote und der Basisnote zusammen.
Die Kopfnote wird von Ihrer Nase immer zuerst wahrgenommen und verfliegt auch am schnellsten. Sprühen Sie sich einen Duft frisch auf, nehmen Sie die Kopfnote wahr, die von intensiven, aber auch flüchtigen Duftessenzen bestimmt ist. Hier werden in der Regel Zitrusnuancen oder sanfte Blütenaromen verarbeitet.

Danach wird die langanhaltende Herznote wahrnehmbar, die die längste Verbindung mit Ihrer Haut eingeht. Diese entfaltet sich circa zehn Minuten nach dem Verflüchtigen der Kopfnote und bildet das Herz des Duftarrangements, da ein Duft zu 50 bis 80 Prozent aus der Herznote besteht. Ihre Duftessenzen sind von mittlerer Haltbarkeit und bilden fein-harmonische Abstufungen zwischen der Kopfnote und der Basisnote.

Die Basisnote geht mit ihren Duftmolekülen eine ganz besondere Verbindung mit den Dufteigenschaften Ihrer Haut ein. Diese entwickeln bei jedem Menschen eine andere Duftnuance. Aufgrund dessen ist die Basisnote der individuellste Teil eines Duftes und ist durch langanhaltende Duftstoffe über viele Stunden wahrnehmbar. Die Basisnote stabilisiert die gesamte Duftkomposition und setzt sich häufig aus Holz- und Moschusaromen zusammen.

Desweiteren werden Düfte in Parfum, Eau de Parfum, Eau de Toilette und Eau de Cologne unterteilt. Diese einzelnen Duftvarianten unterscheiden sich durch ihre unterschiedlichen Konzentrationen der enthaltenen Duftöle. Die nachstehende Auflistung spiegelt von oben nach unten auch gleichzeitig die Intensität und die Haltbarkeit der Duftvarianten wider.
Parfum: 15 – 30% Parfumöl und damit die höchste Konzentration
Eau de Parfum: 10 – 15% Parfumöl
Eau de Toilette: 3 – 12% Parfumöl
Eau de Cologne: 3 – 5% Parfumöl

Duftende Grüße,
Sophia

Related Posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*