What are you looking for?
  • /
  • Duft
  • /
  • Jean Claude Ellena und die News aus der Welt der

Jean Claude Ellena und die News aus der Welt der

Liebe Parfumliebhaber,

ein Zitat finde ich besonders spannend, da es genau das ausdrückt und auf den Punkt bringt was ich über Parfums denke und wie ich sie selbst lebe.

Der Duft ist ein Wort, das Parfum ist die Literatur.

JEAN-CLAUDE ELLENA

Ich möchte mich dieser Kolumne zunächst dem Parfumeur widmen der kürzlich bei den Duftstars in Berlin für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde und den viele von Ihnen auch kennen: Jean Claude Ellena.

Aus Grasse stammend und als Sohn eines Parfumeurs begann sich Jean-Claude Ellena schon früh für diesen Berufsweg zu interessieren. Während seiner Tätigkeit in einer Parfum-Manufaktur seiner Heimatstadt sammelte er erste praktische Erfahrungen, bevor er 1968 mit der Ausbildung zum Parfumeur an der legendären Givaudan-Schule in der Schweiz begann.
Zahlreiche Klassiker internationaler Marken entstammen seiner Feder – First von Van Cleef & Arpels, Déclaration von Cartier, Eau de Campagne von Sisley, Eau Parfumée au thé vert von Bvlgari, um nur einige zu nennen.
Für Un Jardin en Méditerranée, das 2003 lanciert wurde, arbeitete er erstmals mit Hermès zusammen. Beide teilen wichtige Überzeugungen in Bezug auf Handwerkskunst und Parfumkreation und so übernahm Jean-Claude Ellena 2004 die Verantwortung für die künftigen Parfumkreationen als exklusiver Hermès Parfumeur. Aus dieser langjährigen und erfolgreichen Partnerschaft resultieren zahlreiche außergewöhnliche Parfums, welche die Parfumwelt maßgeblich prägen und bereichern, sowie zwei Bücher über dieses Kulturgut.
Jean-Claude Ellena gilt als ein Ästhet, der die Feinheit und Raffinesse der Rohstoffe schätzt. Mit seinem Wirken begann ein neues Kapitel in der Geschichte des Parfum-Hauses Hermès. Es sind sein freier Geist und sein Know-how, welches durch Handwerkskunst, Originalität und uneingeschränkte Fantasie geprägt ist, die jede seiner Kreationen auszeichnen.

Danke für seine wunderbaren und poetischen Kreationen!

Nasengold #S

Am 29. April 2015 wurde in Kopenhagen in einer großen und festlichen Zeremonie der Danish Beauty Award verliehen. Diese Veranstaltung zieht jedes Jahr Hunderte von Besuchern und Fachleuten an, die dabei sein wollen, wenn die begehrten Preise vergeben werden.

Der Gewinner in der Kategorie „Nischenprodukt des Jahres“ ist dieses Jahr der Duft #S (sprich: Raute S) des Hamburger Labels Nasengold. Das „S“ steht nach eigenen Angaben für „spritzig, sprudelnd, sexy“.
Hinter dem Label steckt der junge Parfumeur Christian Plesch. Er zählt Punkrock, Koffein und die Malerei zu seinen Inspirationsquellen. Unkonventionell, spontan und impulsiv wie sein Werdegang und sein Charakter ist auch sein erster Duft.

Und nun noch die NEWS der Düfte:

Acqua di Parma

Nach Oud, Leather nun der dritte Duft bei diesen neuen Kreationen.

Ein origineller, eleganter Duft, entstanden aus der völlig neuen Kombination zweier olfaktorischer Welten mit starker Persönlichkeit: die Zitrusnoten von Colonia verschmelzen mit dem intensiven, sinnlichen warmen Duft von Amber, einer schon sehr lange bekannten, äußerst seltenen und kostbaren Essenz, die ihre charakteristische Note dem Meer und dem Wind verdankt, die sie jahrelang wiegen, bevor sie an den Stränden der Welt angespült werden. Eine Komposition, die nach einem Debüt mit Noten von orange und Bergamotte ihr warmes herz aus Zedernholz, Rosen und Patschouli entfaltet. Die perfekte Harmonie von Amber und Sandelholz in der Basis, erwärmt durch die zarten Akzente von Vanille, veredelt den Duft und enthüllt den einzigartigen Charakter dieses neuen Eau de Cologne Concentrée von unnachahmlicher Eleganz und Raffinesse.

Warm, sinnlich empfehlenswert.

BOIS 1920

COME IL SOLE – So wie die Sonne

Nach COME LA LUNA- SO WIE DER MOND nun das Pendant dazu. Allein der Flakon spiegelt die Wärme und Leuchtkraft wieder die dieser Duft versprüht. Ein köstliches Elexier was an die Magie und das Licht, die Wärme und Geborgenheit der Sonne erinnert.

NAGUD und ITRUK zwei Kreationen die für Liebhaber aussergewöhnlicher Düfte geschaffen ist. Der Flakon spiegelt sich in mattem braun und grau wieder.

Und zum guten Schluss eine neue Kreation von

Lorenzo Villoresi

KAMASURABHI, aus dem Sanskrit „Parfum von Lust und Freude“. Sanft, zart, bunte indischen Blumen die von dem verführerischen und geheimnisvoller Duft aus einem endlosen Wald aus exotischen Hölzern, mit sinnlichen Nuancen von Leder, Amber und Moschus umarmt wird.

 

Viel Freude beim Ausprobieren wünscht

Ihr Marcel F. Reinhold

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*