What are you looking for?
  • /
  • Beauty
  • /
  • Haut-Konjunktur – wie sich unsere Haut verändert
Haut-Konjunktur – wie sich unsere Haut verändert
21. März 2017

Haut-Konjunktur – wie sich unsere Haut verändert

Vor drei Jahren habe ich noch über trockene und ewig spröde Haut geklagt, für die keine Creme reichhaltig genug seien konnte. Jetzt, mit Mitte Zwanzig, hat sich meine Haut verändert und ich bin während meiner Recherche zum Thema Haut auf eine interessante Theorie gestoßen: Unsere Haut durchlebt eine Konjunktur und verändert sich in regelmäßigen Abständen. Woran liegt das? Wir können wir auf die veränderten Ansprüche unserer Haut reagieren? Wie können wir Veränderungen aufhalten oder minimieren? Alles Beauty-Fragen, denen ich mich in den letzten Monaten in Eigenrecherche gewidmet habe.
Natürlich sind meine Erkenntnisse nicht wissenschaftlich bestätigt oder in jedem Fall zutreffend, aber ich habe für mich selber Antworten auf diese spannenden Fragen gefunden und kann jetzt einige Vermutungen über den Grund meiner „neuen“ Haut anstellen. Außerdem habe ich ein paar Tipps für euch, wie ihr auf die neuen Bedürfnisse eurer Haut reagieren könnt. Also lasst uns heute über meine Theorie der „Hautkonjunktur“ reden.

Erneuerungsprozesse

Es gibt Wissenschaftler, die von der „sieben Jahre Regel“ sprechen. Nach dieser Theorie verändert sich der Mensch, samt Haut, Haaren, Vorlieben und Charakter, alle sieben Jahre. Dass der menschliche Körper Erneuerungsprozesse beherrscht, erleben wir täglich an unseren Nägeln oder an der Heilung von Wunden. Abgestorbenes wächst nach. Zumindest an gewissen Stellen, mit gewissen Fähigkeiten. Unsere verschiedenen Lebensphasen verändern uns natürlich und wenn ich davon spreche, dass sich meine Haut verändert hat meine ich nicht: mehr Falten, mehr Dellen oder Narben. Das sind alles Dinge, die das Alter mit sich bringt, aber warum ist meine Haut von total trocken zu beinahe ölig gewechselt? Woher kommt das auf einmal?
Nach all meinen Recherchen sieht es so aus, als hätte mein Körper ein Reset, so ähnlich wie bei einem Internet-Router, vorgenommen. Jetzt ist er mit neuen Zellen und neuen Ansprüchen zurück am Netz.

Auf Bedürfnisse eingehen

Aber genug mit der laienhaften Spekulation. Egal woher die Veränderung kommt – sie ist da und jetzt ist es meine Aufgabe auf die neuen Umstände zu reagieren. Leitsprüchen, wie „Das hat immer funktioniert“ muss man spätestens an dieser Stelle abschwören. Obwohl gerade ich ein Gewohnheitstier bin und Veränderungen solange es geht meide, habe ich den Umbruch meiner Haut schnell akzeptiert und mich auf die Suche nach neuen und wirksamen Produkten gemacht. Ich empfehle, aus meiner eigenen Erfahrung, in den Übergangsphasen auf neutrale Produkte zu setzen, die erst mal nicht viel Schaden anrichten können und eure Haut, egal ob trocken oder ölig, mit Nährstoffen und Elastizität versorgt. Dann kann man sich, nach und nach, an neue Produkte heranwagen, sich von einem Spezialisten beraten lassen und sich an die neuen Ansprüche gewöhnen. In meinem Fall hieß das ganz konkret: neue Toner und Reiniger testen, bis meine Haut wieder ein Gefühl von Gleichgewicht ausstrahlte.
Bei mir hat die veränderte Haut, neben dem Älterwerden, sicherlich etwas mit einem veränderten Hormonhaushalt zutun sowie mit Ernährung und neuen Lebensumständen. Wichtig ist, dass wir immer im Hinterkopf haben, dass unsere Haut ein Spiegel unseres Handelns ist.
Nach der „sieben Jahre Regel“ steht mir in sieben Jahren also wieder eine neue Haut bevor – ich bin gespannt und erfreue mich solange daran, endlich keine spröde Haut mehr zu haben.

Wie hat eure Haut sich in dem Verlauf eures Lebens verändert?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Beste 20 Adventskalender Diy Ideen - Beste Wohnkultur, Bastelideen, Coloring und Frisur-Inspiration:
DIY Adventskalender
2019-06-10 16:29:16
Gewürz Und Heilpflanze Fotos Das Sieht Verwunderlich – Fotos Dekora:
Thymian – Gewürz, Heilpflanze und Spender guter Düfte
2019-05-06 18:36:01