What are you looking for?
  • /
  • Stories
  • /
  • Ein exklusives Interview mit der Künstlerin Maren Esdar
4. September 2014

Ein exklusives Interview mit der Künstlerin Maren Esdar

MarenEsdar-ProfilfotoIn der letzten Woche durfte ich Ihnen die Künstlerin Maren Esdar mit Ihrem Werk zum Duft Ange ou Démon von Givenchy vorstellen. Als ich anschließend die Nachricht von ihr erhalten hatte, dass sie mir sehr gerne für ein exklusives Interview Rede und Antwort stehen würde, war ich ganz überwältigt, aufgeregt und habe mich direkt hingesetzt, um die richtigen Fragen auszuarbeiten. Um ehrlich zu sein, war es meine größte Herausforderung, mich auf nur fünf Fragen zu beschränken. Wie Sie sehen, sind es acht Fragen geworden und ich bin sehr dankbar, dass ich dennoch zu jeder eine Antwort erhalten habe.

Das exklusive Interview mit Sophia von PARFUMgeflüster und Maren Esdar:

Liebe Maren Esdar, Sie haben Ihre Collagen schon weltweit in zahlreichen Magazinen wie der MADAME, COSMOPOLITAN, VOGUE, ELLE oder der NEW YORK TIMES veröffentlicht. Wann ist Ihre Liebe zu dieser Art der Kunst entstanden? Wann haben Sie erkannt, dass Collagen Ihre Begabung sind?
Maren Esdar: „Die ersten Male mit dem Thema Collage in Berührung gekommen bin ich – wie sicherlich so viele – während der Schulzeit. Eine vermehrte Auseinandersetzung gab es dann während der gymnasialen Oberstufe im Kunst-Leistungs-Kurs, da meine damalige Lehrerin gerne und oft auf diese Gestaltungs-Methode zurückgriff. Später habe ich dann erneut zur Mappenvorbereitung mit Collagen experimentiert…und während meines Studiums (Modedesign und Illustration) erstmalig Collagen – statt „klassischer“ Illustration – zur Modedarstellung eingesetzt.“
LaMerIhre Collagen sind faszinierend, fesselnd und für mich absolut unbeschreiblich. Wie würden Sie Ihre Art der Kunst selbst beschreiben?
Maren Esdar: „Surreal, verträumt, lasziv, ironisch, ornamental, sinnlich, elegant, eigenwillig…“
Ich habe mir nun schon viele Ihrer Werke angeschaut und sehe in vielen gemischte Botschaften, Ironie oder eine zum Teil überspitzte Darstellung. Was möchten Sie mit Ihren Kunstwerken beim Betrachter erreichen?
Maren Esdar: „Ich möchte „inspirieren“- ob ich ein Lächeln hervorzaubere, eine Sehnsucht, meinetwegen auch ein Kopfschütteln. Für mich ist Illustration „stille“ Kommunikation…und wenn diese beim Betrachter „wirkt“ in dem sie „berührt“, vielleicht sogar Impulse setzt, bin ich mehr als zufrieden.“
Was mich seit Beginn brennend interessiert ist, wie Ihre Collagen entstehen. Wie können wir uns Ihre Ideenfindung, Kreation und Umsetzung einer Collage vorstellen?
Maren Esdar: „Handelt es sich um ein vorgegebenes Thema, ist das zunächst das (Kunden-)Briefing. Dazu sammele ich so viele Informationen wie möglich, um mich inspirieren zu lassen und die gesammelten Inhalte peu à peu zu einer Geschichte zu verdichten.  Welche Atmosphäre soll vorherrschen, welche Farben und Formen sind passend? Dazu sichte ich Magazine, Bildbände, Blogs, meine eigenen Archive…Dann folgt die Phase des „Trial and Error“, des intuitiven Herum-Experimentierens, des Lösungen Findens und wieder Verwerfens… so lange, bis ich das Gefühl habe, die Illustration ist nun stimmig und kann „freigegeben“ werden.“
CartierDüfte sind für mich etwas ganz Besonderes und ich meine mir einzubilden, dass auch Sie eine Duft-Collage besonders gestalten. Ist es wirklich so? Gehen Sie bei einem Parfum besonders vor?
Maren Esdar: „Gerade eine Parfum-Illustration verlangt nach einer Geschichte. Nicht nur das Visualisieren seiner Ingredienzen kann dabei eine Rolle spielen, sondern vor allem die Botschaft, welche vom Duft ausgehen soll. Soll es verführen, dabei verspielt und leicht sein oder eher schwer und lasziv? Welcher Typus Frau/Mann soll verkörpert werden? Es geht um ein Lebensgefühl, um das Widerspiegeln von Sinnen, welche visuell erfahrbar gemacht werden sollen…das ist immer eine besondere, eine besonders schöne Aufgabe!“
Die Welt der Düfte ist unser zu Hause, aber was ist es für Sie? Gibt es etwas, was Sie im Bereich Beauty & Duft besonders reizt?
Maren Esdar: „In den Bereichen Duft&Beauty mag ich die Ästhetik und das Verführerische, welche unmittelbar mit diesen Themen verbunden sind. Dabei finde ich es spannend, eine Anziehung zu schaffen, welche auch abseits der Norm überzeugen kann. Wir werden seit langem derart überflutet mit Bildern perfekter Schönheit und Körperlichkeit, dass es schon etwas ermüdend-abstumpfendes hat. Diesem Phänomen Geschöpfe gegenüberzustellen, die aufgrund ihres Blickes und ihrer „inneren“ Haltung verführen, die mehr sind als nur schöne, perfekte Oberfläche, die ihre Ecken und Kanten zu einer komplexen Persönlichkeit haben reifen lassen und auch ihre Schwächen und Unsicherheiten zeigen können, gefällt mir viel mehr.“
Sie haben schon so viele verschiedene Collagen gestaltet. Ich habe meine zwei Lieblingswerke auf Ihrer Homepage gefunden. Zum Einen das Werk aus meinem letzten Beitrag zu Givenchy und zum Anderen die Collage, die dieses Interview schmückt namens „Carnivore Fish“. Haben Sie ein Lieblingswerk? Vielleicht auch von anderen Künstlern?
Maren Esdar: „Auch wenn ich zeitgenössische Kunst sehr schätze, schaue ich mir immer wieder gerne auch Malereien und Zeichnungen der Präraphaeliten an, z.B. von Millais und Waterhouse. Mir gefällt die Fragilität und das Versponnen-Mystische ihrer Werke.“
In meiner letzten Frage möchte ich etwas über Ihre Zukunft erfahren. Gibt es einen Meilenstein, den Sie mit Ihrer Kunst erreichen möchten? Was ist Ihr Traum, auf den Sie hin arbeiten?
Maren Esdar: „Das ist eine gute Frage… in den vergangenen 14 Jahren habe ich an so vielen tollen Projekten mitarbeiten dürfen, habe mit und für so viele tolle Kunden gearbeitet, in so viele verschiedene Bereiche und Themen „hineingeschnuppert“, dass ich schon jetzt sehr dankbar und zufrieden bin. Außerdem birgt ja jeder Tag neue Überraschungen! Ich bin also weiterhin ganz gespannt auf das, was da noch kommt, wohin die Reise gehen mag! Generell freue ich mich natürlich, wenn meine Kunst von möglichst vielen wahrgenommen wird!“
Oh ja, das wünsche ich Ihnen Maren Esdar! Ich hoffe sehr, dass meine Blogbeiträge in unserem kleinen, süßen Blog, Sie in diesem Ziel unterstützen. Vielen herzlichen Dank für dieses exklusive Interview und wir freuen uns auf weitere aufregende Geschichten, die wir über Ihre Collagen erleben dürfen.
Sophia
Folge PARFUMgeflüsters Pinnwand „Maren Esdar“ auf Pinterest.

Besuchen Sie Maren Esdar auf ihrer Seite www.marenesdar.com
Startseite-Logo

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*